20. Mai 2018
Auf den Ladeflächen von Jeeps geht es hoch in die Berge bei Mindo. Natürlich regnet es gerade wieder etwas, als wir eine kleine Gondel besteigen, die uns über eine Schlucht tief in den Nebelwald führt. Aber so zwischen den ganzen Bäumen sind wir gut geschützt. Wir laufen einen kleinen Pfad im Nebelwald entlang. Vorbei an kleinen Wasserfällen, um uns herum nichts als saftiges Grün, ein paar Raupen und sich fortpflanzende Käfer. ;-) Eine schöne entspannte Tour - wenn nur der Regen nicht...
12. Mai 2018
Am Morgen machen wir uns auf den Weg nach Süden Richtung Mindo. Doch vorher gibt es natürlich noch ein bisschen was zu sehen. Im kleinen Dorf Peguche besuchen wir eine Schule, in der fast nur Kinder der Indigenen gehen. Man erkennt sie an ihren Trachten. Die Mädchen tragen schöne Kleider - wenn sie gerade keine Schuluniform anhaben. Die Jungs haben den für die Indigenen typischen langen geflochtenen Zopf. Tragen oft Hüte und immer weiße Hosen und weiße Schuhe. Als wir bei der Schule...
10. Mai 2018
Am Morgen geht es los zur nächsten Wanderung um den Kratersee Laguna Cuicocha. Doch auf dem Weg dahin macht sich die Karwoche bemerkbar. Ostern ist nicht mehr lange hin. In einem Dorf findet gerade eine Prozession zur Kirche statt. Also halten wir spontan an und schauen dem Treiben zu. Die Leute sind festlich gekleidet und lassen die Kirche überquellen. Die Vorfreude auf die Karfreitagsprozession in Quito in ein paar Tagen steigt. Danach geht es in Jeeps hoch zum Ausgangspunkt für unsere...
08. Mai 2018
Wir verabschieden uns morgens noch einmal von den hübschen Papageien im Garten der Lodge in Misahuallí. Es war echt schön hier. Aber weiter gehts! Wir machen uns mit dem Bus auf den Weg nach Papallacta. Wir machen keine großartigen Stopps zwischendurch, sodass wir schon am Nachmittag ankommen. Papallacta ist eigentlich kein Ort. Das örtliche Hotel ist quasi der Ort. Mehr gibt es dort nicht. Dafür ist das Hotel umso schöner. Direkt vor den etwas schiefen Holzbungalows sind heiße...
06. Mai 2018
Wir sind im Amazonas-Tiefland in Misahuallí. Gleich morgens schlüpfen wir in die Gummistiefel. Unser Plan für heute ist eine Wanderung durch die unberührte Natur des Dschungels. Warum wir dafür Gummistiefel brauchten, wurde uns schnell klar. Als wir uns auf den Weg machten, schüttete es wie aus Eimern. Dementsprechend matschig war das Gelände, als wir nach einer Kanufahrt beim Dschungel ankommen. Der Regen hörte bald auf und wir genossen die entspannte Wanderung durch die Natur....
03. Mai 2018
Heute machen wir uns auf den Weg ins Amazonas-Tiefland. Unser Ziel ist eine schöne Lodge in Misahuallí. Unterwegs gibt es aber so wahnsinnig schöne Landschaften, sodass wir natürlich auch Stopps einlegen. An einer tiefen Schlucht steigen wir um in eine kleine Seilbahn. Im Affentempo düsen wir über die Schlucht auf die andere Seite. Dort angekommen befinden wir uns umgeben von saftigem Grün und exotischen Pflanzen. Traumhaft! Nach der Fahrt zurück mit der Seilbahn machen wir uns auf den...
30. April 2018
An Tag 4 machen wir uns von Cuenca auf den Weg nach Guamote. Wir besuchen unterwegs zunächst eine kleine Weberei und anschließend die Ruinen einer Inkastadt in Ingapirca. Am Abend erreichen wir Guamote. Ein kleines Bergdorf der Indigenen, gefühlt mitten im Nirgendwo. Genau meins. ;-) Wir übernachten im süßen Gästehaus des Schulungszentrums Inti Sisa und besuchen am nächsten Morgen die örtliche Grundschule. Die Kiddies trudelten nach und nach ein und wurden von der Lehrerin herzlich...
22. April 2018
Heute sind wir in Cuenca unterwegs. Wir fahren zuerst mit unserem Bus hoch auf einen Berg. Von dort oben kann man ganz Cuenca sehen. Allerdings war es etwas diesig. Interessanter waren daher sowohl die Kirche, in der gerade ein Gottesdienst stattfand - und der Stand mit Meerschweinchen am Spieß. Für das Essen nach dem Gottesdienst war also gesorgt. ;-) Wir fuhren anschließend wieder herunter und besuchten eine Panamahut-Fabrik, bevor wir uns danach zu Fuß durch die Stadt machten. Cuenca...
15. April 2018
Am Morgen machen wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Cuenca. Nachdem wir eine kleine Kakao-Plantage besucht haben, fahren wir hoch in die Berge. Der erste Blick auf einen Nebelwald ist atemberaubend. Wir fahren über einen Pass bis auf 4000 Meter Höhe. Als wir dort für einen kleinen Fotostopp anhalten, merken wir sofort, wie dünn die Luft da oben ist. Ein paar Meter laufen und schon dreht sich alles im Kopf. Die baldige Wanderung bis auf 5000 Meter Höhe wird eine echte Herausforderung. :-O...
08. April 2018
Wir sind so happy! Nach dem 12stündigen Flug sind wir morgens in Guayaquil gelandet. Unsere Rundreise durch Ecuador und anschließend zu den Galapagos-Inseln hat begonnen. Nach einem kurzen Frühstück sind wir auch direkt zum Stadtrundgang durch Guayaquil gestartet. Direkt hinter unserem Hotel befand sich die Kathedrale - und direkt gegenüber ein kleiner Park voller Leguane, von dem wir bereits vorher im Reiseführer gelesen haben. Damit glühten die Kameras bereits, bevor es so wirklich los...

Mehr anzeigen

Social Networks, Communities and Blog