Artikel mit dem Tag "streetlife"



29. Juli 2018
Am nächsten Morgen machen uns mit der Fähre auf den Weg nach Santa Cruz. Einer weiteren Insel, wo wir die letzten zwei Nächte unserer Reise verbringen. Die sogenannte Fähre war allerdings nicht mehr als eine Motor-Yacht, die vollgestopft wurde mit Touristen. Die gut zwei Stunden dauernde Überfahrt war echt nicht ohne, zumal ich nur einen Platz draußen in der prallen Sonne abekommen habe. Aber irgendwann haben wir auch das geschafft. Wir haben dann einen Ausflug ins Hinterland gemacht zu...
20. Juli 2018
La procesión de Jesús del Gran Poder Quito zeigt sich während der Osterwoche, der Semana Santa, von seiner spirituellen Seite. Eine Woche lang gibt es unzählige religiöse Feierlichkeiten. Den Höhepunkt bildet schließlich die große Karfreitagsprozession durch Quito - La procesión de Jesús del Gran Poder. Sie tragen schwere Kreuze, Kakteen und Stacheldraht auf blanker Haut oder hüllen sich in Cucuruchos, der lila Kleidung mit einer langen spitzen Kapuze, die nur die Augen freilässt....
18. Juli 2018
Am Morgen machen wir uns auf den Weg nach Quito, Ecuadors riesige Hauptstadt. Vorher sind wir aber noch einmal ganz idyllisch im Grünen. Während die andere Leute aus der Reisegruppe durch die Natur gelaufen sind, habe ich mich bei den Kolibris auf die Lauer gelegt. Wieso sind die Viecher nur immer so schnell? Aber ein paar hübsche Exemplare habe ich dann doch mit meiner Kamera erwischt. Weiter auf dem Weg nach Quito machen wir einen Stopp am Äquator. Mit viel Liebe zum Detail hat man auf...
12. Mai 2018
Am Morgen machen wir uns auf den Weg nach Süden Richtung Mindo. Doch vorher gibt es natürlich noch ein bisschen was zu sehen. Im kleinen Dorf Peguche besuchen wir eine Schule, in der fast nur Kinder der Indigenen gehen. Man erkennt sie an ihren Trachten. Die Mädchen tragen schöne Kleider - wenn sie gerade keine Schuluniform anhaben. Die Jungs haben den für die Indigenen typischen langen geflochtenen Zopf. Tragen oft Hüte und immer weiße Hosen und weiße Schuhe. Als wir bei der Schule...
28. Mai 2017
Wir verabschieden uns von Saigon und machen uns auf den Weg zur Grenze nach Kambodscha. Mit einem extra Dollar hier und zwei extra Dollar da, haben wir den Grenzübergang recht schnell hinter uns gebracht. ;) Mit einem kleinen Bus - ab jetzt besteht unsere Gruppe nur noch aus 11 Leuten - machen wir uns auf den Weg. Unser Ziel ist die World Insight Eco Lodge im kleinen Dorf Prasat. Kurz vor dem Ziel geht es aber nicht mehr mit dem Bus, sondern in einem kleinen Holzboot weiter. Die Angelegenheit...
21. Mai 2017
Das chinesische Viertel in Saigon und unterwegs im Mekong-Delta
04. Mai 2017
Mein heutiger Reisebeitrag umfasst gleich vier Tage. Denn wir sind wir viel mit dem Bus unterwegs gewesen, sodass nicht allzu viele Bilder entstanden sind. Außerdem hatten wir zwei freie Tage, die viel vom Sonnenbaden und im Meer planschen dominiert waren. Los ging es von Hoi An nach Quy Nhon. Unterwegs halten wir an sogenannten Cham-Türmen. Die Chams waren eine alte Kultur, die mittlerweile kaum noch existiert. Es gibt nur noch wenige Nachfahren und sie gelten als eine Minderheit in Vietnam....
01. Mai 2017
Die erste Woche ist schon vorbei. Die Zeit rast und wir machen uns auf den Weg von Hue über den Wolkenpass nach Hoi An. Unterwegs stoppen wir an einem typisch vietnamesischen Friedhof. Das gehört einfach dazu... :-) Anschließend halten wir noch an einer Lagune, umsäumt von großen Reisfeldern. Ein Fischer ist grad zu Fuß im Wasser unterwegs, um nach dem Fang zu schauen. Die langen schmalen Holzboote lassen vermuten, dass hier morgens oder abends gut was los ist. Dann geht es weiter zum...
02. April 2017
Endlich Vietnam! Na langer Vorfreude sind wir am 25.2. gelandet - gefühlt in einer anderen Welt. Schon der kurze Fußweg zum Hotel in Hanoi war ein kleines Abenteuer. So viel Trubel auf der Straße, alles voller Menschen und vor allem Mopeds. Schnell aber merkt man, dass das irgendwie funktioniert. Einfach loslaufen, die Mopeds weichen schon aus. Man kennt es hier nicht anders. ;-) Am Tag unserer Ankunft haben wir noch Zeit für uns. Also machen wir uns auf den Weg, die Umgebung zu erkunden....
13. August 2016
Tag 3 stand uns voll und ganz für Santiago de Cuba zur Verfügung. Wir waren bereits früh wach und haben zunächst erst einmal den Sonnenaufgang von unserem Hotelbalkon genossen. Da dem Hotel an diesem Morgen scheinbar das Wasser ausging und so das Duschen ausfiel, hatten wir ja noch jede Menge Zeit. Aber wir - und auch alle aus unserer Reisegruppe - haben es locker genommen. ;-) Unsere erste Station war der große Friedhof Santa Ifigenia. Nicht nur die alle halbe Stunde stattfindende...

Mehr anzeigen

Social Networks, Communities and Blog