Tag 1 in Usbekistan

Angekommen - und direkt weiter nach Samarkand

22.04.2014 - Yay, wir sind in Tashkent gelandet. Schon der Landeanflug über dieser riesigen -viel größer als erwarteten- Stadt war ein Erlebnis. Und der Empfang des Reiseleiters am Bus war sehr herzlich. Das hat unsere etwas "nervige" Einreise ins Land nach einer ausführlichen Pass- und Zollkontrolle wieder gutgemacht.

 

Los gehts mit dem Abenteuer Usbekistan, einem Land, von dem ich anfangs nicht einmal wusste, wo es überhaupt liegt. Umgeben von Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Afghanistan und Turkmenistan führte einst die berühmte Seidenstraße durch das Land. Die Städte entlang dieser Strecke zeugen mit prächtigen Bauwerken noch heute von diesen Zeiten.

Nach einer kurzen Frühstückspause ging es direkt weiter in die rund 300 Kilometer entfernte Oasenstadt Samarkand. Bereits während der Fahrt aus Tashkent heraus, war insbesondere an den Plattenbauten klar erkennbar, dass Usbekistan einst zur Sowjetunion gehörte, bevor das Land 1991 unabhängig wurde.

 

Der erste Tag in Usbekistan - und bisher ist alles ein großes Abenteuer. Da wurde selbst an der nächsten Tankstelle bereits die Kamera gezückt. Alles erscheint so neu, so anders...

Es ist erstaunlich, welche Menschenansammlungen sich dort so versammelten und wie in Taxis und privaten PKWs die Leute ein- und ausstiegen und weiter auf die Reise gingen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal spannend finden würde, aber es war so. Ich hätte mich dort stundenlang hinsetzen und Treiben beobachten können. ;)

 

Bereits auf dieser Busfahrt konnte ich die Vielfalt der Landschaft erahnen: erst plattes Land und dann auf einmal waren da die Berge. Saftig grün mit Schafherden, schroffe Felsen, zwischendrin ein Fluss. Das schürte Vorfreude auf die nächsten Tage.

 

Angekommen in Samarkand passierte eigentlich nicht mehr viel. Relaxen, Abendbrot (touristenfreundliche nicht ganz so fettige Mini-Portiönchen) und ab ins Bett. Samarkand wartete schließlich am nächsten Tag auf uns.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hannah (Samstag, 10 Mai 2014 13:22)

    Jeanette....so eine tolle Reise Dokumentaion, mit sehr guten Bildern, einer tollen Info.
    Ich beneide dich sehr um diese Reise
    LG Hannah

Social Networks, Communities and Blog