Ecuador | Tag 12 | Nebelwald und Kolibris in Mindo

Auf den Ladeflächen von Jeeps geht es hoch in die Berge bei Mindo. Natürlich regnet es gerade wieder etwas, als wir eine kleine Gondel besteigen, die uns über eine Schlucht tief in den Nebelwald führt. Aber so zwischen den ganzen Bäumen sind wir gut geschützt. Wir laufen einen kleinen Pfad im Nebelwald entlang. Vorbei an kleinen Wasserfällen, um uns herum nichts als saftiges Grün, ein paar Raupen und sich fortpflanzende Käfer. ;-)

Eine schöne entspannte Tour - wenn nur der Regen nicht immer stärker werden würde. Und so machen wir uns langsam aber sicher auf den Weg zurück Richtung Seilbahn. Kaum sind wir auf der anderen Seite und klettern auf die Jeeps, lässt der Regen wieder nach. Tja, so ist die Regenzeit hier in den Bergen...

Den Rest des Tages haben wir frei und uns zieht es zu diesem romantischen Garten in Mindo, in dem es Dank einiger Futterstationen unzählige Kolibris gibt. Wir legen uns auf die Lauer und kriegen auch tatsächlich den ein oder anderen Kolibri scharf vor die Kamera. Die Viecher sind so verdammt schnell, eine echte Herausforderung.

Ebenfalls in dem Garten gibt es ein Haus - eigentlich eher eine Art großes Zelt - voller Schmetterlinge. Wahnsinn, wieviele verschiedene hier herum schwirren. Auf fast jedem Blatt sitzt ein Schmetterling - und natürlich fliegen sie wild durch die Gegend. Dieses Schmetterlingshaus lässt die riesige Artenvielfalt im Nebelwald erahnen. Einfach ein Paradies... :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Networks, Communities and Blog