· 

London | Tag 8 | East End

Heute ging es kreuz und quer durch das East End, wieder eine coole Ecke mit sehr viel Street Art. Direkt nach einem Regenschauer kamen wir in der Gegend an. Wir landeten nach ein paar Minuten in der Broccoli Lane - was für ein cooler Straßenname. :-D

Das East End ist ein buntes Viertel, dass wohl auch nicht von so vielen Touristen belagert wird. Und so war es ein entspanntes durch die Gegend spazieren, mit voller Bewunderung für die vielen Graffitis und sonstigen "Verzierungen" an den Wänden. ;-)

Wir sind bis hoch zur Columbia Road gelaufen - hier fühlte man sich wie in einem ganz anderen Viertel. Süße kleine Häuschen, jedes mit einem Geschäft unten drin und jedes in einer anderen Farbe angemalt. Einfach eine total idyllische Ecke, wo wir im Hinterzimmer eines Antiquitätengeschäfts einen leckeren Kaffee genossen haben, um einem kurzen Regenschauer zu entkommen.

Was wir nicht auf dem Schirm hatten, war das mexikanische Totenfest. In einer kleinen Nebenstraße hörten Musik - und da spielte eine lustige kleine Truppe mexikanische Lieder vor ihrem Oldtimer. Sind wir grad wirklich in London? War jedenfalls eine schöne Überraschung, wenn man nichts ahnend durch die Straßen läuft...

 

Mit diesem Beitrag endet mein London-Trip. Am Abend waren wir bei der ranFootball-Fanparty, am Sonntag waren wir wieder im Wembley Stadium zum Football-Spiel und am nächsten Tag ging der Flieger Richtung Heimat. So schnell waren 10 Tage London vorbei. Danke fürs Lesen! :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hannah (Samstag, 22 Februar 2020 08:35)

    Schade, die Ecke habe ich bei meinem London Trip nicht entdeckt. Hatten aber auch nur 4 Tage �. Tolle Bilder. ..LG