Ecuador | Tag 2 | Durch die Berge nach Cuenca

Am Morgen machen wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Cuenca. Nachdem wir eine kleine Kakao-Plantage besucht haben, fahren wir hoch in die Berge. Der erste Blick auf einen Nebelwald ist atemberaubend. Wir fahren über einen Pass bis auf 4000 Meter Höhe. Als wir dort für einen kleinen Fotostopp anhalten, merken wir sofort, wie dünn die Luft da oben ist. Ein paar Meter laufen und schon dreht sich alles im Kopf. Die baldige Wanderung bis auf 5000 Meter Höhe wird eine echte Herausforderung. :-O

Wir fahren weiter und machen noch einen weiteren Stopp beim El Cajas-Nationalpark. Traumhafte Landschaft mit einem See mittendrin... Doch auch hier ist die Luft wieder verdammt dünn - und so haben wir auch hier unsere Bewegung eher auf ein Minimum beschränkt. Aber um ein paar süße Tierchen und die schöne Landschaft zu fotografieren - dafür hat die Luft gereicht. ;-)

Am Abend erreichen wir Cuenca - und sind spontan verliebt in diese schöne Stadt. Mich erinnerte sie an Kuba. Man sagt, es ist die schönste Stadt Ecuadors. Und im Rückblick auf die gesamte Reise, kann ich das nur bestätigen. Die Vorfreude auf den nächsten Tag, wo wir uns Cuenca anschauen werden, war riesig. Aber erstmal haben wir den Abend bei sehr leckerem Essen ausklingen lassen. TripAdvisor hat uns nicht enttäuscht.  Ich kann Rollo de Pollo (Hähnchenrouladen) im Raymipampa seeeehr empfehlen. *yammi*

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Networks, Communities and Blog