· 

Meerliebe ❤ Endlich auf Island | Tag 4

 

Nach einer - wie bisher immer - recht schaukeligen Nacht erreichen wir am nächsten Tag Island. Endlich! Ich wollte schon immer mal nach Island, nun durfte ich immerhin für 1,5 Tage dort sein. Wohoo! Und ich habe vor der Reise gesagt: "ich hätte gern erstens Polarlichter oder zweitens Schnee". Nunja, aufgrund von zweitens war erstens nicht möglich, aber hey, am Abend fing es an zu schneien und der Wetterbericht für den nächsten Tag ließ ebenfalls auf ordentlich Schnee hoffen. :D

Aber zum ersten Tag auf Island. Die Norröna macht morgens im kleinen Ort Seyðisfjörður im Osten Islands fest. Der Ort ist im Winter regelmäßig vom Rest der Insel abgeschnitten. Die einzige Passstraße ist oft durch zuviel Schnee gesperrt. Außerdem kommt die Sonne im Winter nicht mehr über die Berge. Der Ort ist quasi im Dauerschatten der Berge. Eine gruselige Vorstellung irgendwie - und doch wär es auch irgendwie spannend, hier mal einen Winter zu verbringen...

Wir haben jedenfalls super Glück mit dem Wetter. Der Schnee ist erst für abends angekündigt und so können wir uns auf eine kleine Wanderung zum Wasserfall mit dem hübschen Namen "Selbrekkufoss" machen. Schon der Weg dorthin ist ein Erlebnis. Es geht am Fjord immer weiter bergauf und hinter dem Hügel plötzlich unendliche Weite. Wir haben einen tollen Blick über den Fjord und das Meer. Ein so grandioses Panorama hab ich selten gesehen. Und auch der Wasserfall kann sich sehen lassen. Nicht riesig groß aber mit den Bergen drumherum ist er einfach wunderschön. Der Aufstieg bei Temperaturen nur knapp über 0 Grad hat sich absolut gelohnt.

Wir schlendern anschließend noch etwas durch den Ort und essen unser teuerstes Mittagessen, das wir wohl jemals hatten. Es heißt ja immer, dass Island teuer ist, aber für zwei Brötchen, zwei halbe Wraps und ´ner Flasche Wasser sind 15€ schon echt happig.

Am Abend gab es ein leckeres Essen im Gemeindehaus des Ortes. Es war ein toller Abend und tadaaaa: endlich Schnee. Es ging irgendwann Nachmittag los und machte Seyðisfjörður zu einem kleinen Winterwonderland. Zumindest so ein bisschen. Mehr Schnee sollte dann am nächsten Tag kommen...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0