Traumhafter Oman | Tag 6 Markttreiben, Nakhl und Al Thowarah

Tag 6 im Oman, das Ende der Reise rückt immer näher...

Zu Beginn besuchten wir einen Fisch- und Gemüsemarkt. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht 100%ig sicher bin, in welchem Ort wir waren. Aber ich glaube, es war der Markt in Al Masnaah. Obwohl der Markt nicht soooo groß war, war dort richtig viel los. Viele Einheimische boten ihren frisch gefangenen Fisch an, nachdem die Gastarbeiter die Fische im Rekordtempo ausgenommen und in "mundgerechte" Stücke geschnitten haben. 

Auch beim direkt daneben gelegenen Gemüsemarkt wurde fleißig frische Ware verkauft. Wieder einmal zeigte sich, wie offen und nett die Omanis sind. Bereitwillig stimmten sie zu, als wir fragten, ob wir sie fotografieren könnten. Ein guter Start in den Tag! :-)

Der nächste Stopp des Tages war Nakhl - eine der größten Festungen des Oman. Auf einem Felsen gebaut, sieht man sie bereits von Weitem inmitten von  einem riesigen Palmenmeer und den mächtigen Bergen drumherum. Die Aussicht von der Festung war wirklich beeindruckend und natürlich hatte auch die Festung selbst wieder einiges an schönen Motiven zu bieten.

 

Als schöne Abwechslung ging es als letzte Station zu den heißen Quellen von Al Thowarah, nur ein paar von der Festung Nakhl entfernt. Ich bin immer noch erstaunt, wie sich unser Bus durch die schmale Straße geschlängelt hat. Die Straße war umgeben von Palmen und alten Häusern - ich wäre sie am liebsten entlang gelaufen, es sah sooooo idyllisch aus...

Angekommen an der Quelle sind wir direkt runter zu dem kleinen Wasserlauf, um uns von den Knabberfischen eine Fußmassage geben zu lassen. ;-) Allerdings waren sie sehr faul und wollten im flachen Wasser nicht so recht anbeißen. Vielleicht waren sie immer noch "satt" vom letzten Wochenende. Dann nämlich wird die Quelle von vielen Einheimischen besucht, die hier beim Picknicken einen entspannten Tag genießen.

 

Damit war das Programm am 6. Tag "absolviert" und wir fuhren zurück zum Hotel. Erstaunlicherweise hatten wir nicht das allerbeste Wetter, es zogen Wolken auf und es gab abends sogar ein kleines Gewitter und etwas Regen. Wir haben dann lieber auf den Strand verzichtet und uns auf das Sonnenbad am nächsten Tag gefreut... ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Social Networks, Communities and Blog